StartseiteSchulprofilSchulfamilieFachbereicheService
Sie sind hier   » Schulprofil » Päd. Arbeit der Mittelstufe » Motivationsseminar - 2017
 

Motivationsseminar - Projektbeschreibung

 „Ab morgen passe ich besser in Latein auf.“
„Die Mathe-Hausaufgaben kann ich ja später noch machen.“
„Eigentlich müsste ich ja die Vokabeln noch wiederholen.“
„Noch schnell eine Runde zocken, bevor ich für die Schulaufgabe übe.“

Teilnehmer des Motivationsseminars 2017
Teilnehmer des Motivationsseminars 2017

Solche oder ähnliche Dinge haben sicherlich die meisten von uns schon gedacht oder gesagt. Aber es kommt häufig vor, dass die Motivation fehlt, um die Aufgaben anzugehen, auf die wir erstmal so gar keine Lust haben – blöd nur, wenn uns das daran hindert, die Ziele zu erreichen, die wir eigentlich erreichen wollen: z.B. englische Filme im Original schauen; Mathe verstehen; das Schuljahr bestehen; das Abitur schaffen, die Grundlagen legen, um den Traumberuf zu erreichen… Sicherlich hat jeder hier am DG seinen (oder ihren) guten Grund, warum er bei uns am Gymnasium ist.
Wir, das sind Frau Toni, Herr Hammerschmidt, Herr Löffler und Herr Müller wollen euch, unsere Schülerinnen und Schüler, dabei unterstützen, diesen Grund zu finden und einen Plan zu erarbeiten, um eure Ziele zu erreichen.
Dazu fahren wir zu Beginn des Schuljahres mit 16 Interessierten für drei Schultage ans Jugendhaus am Knock, um dort gemeinsam mit vier Pädagogen vom „Referat Schülerseelsorge des Jugendamtes der Erzdiözese Bamberg“ in Erfahrung zu bringen, was euch bisher von euren Zielen abhält und wo ihr überhaupt hin möchtet.
Anders als im Schulalltag geht es an diesen drei Tagen weniger um Wissensvermittlung als darum, euch genau die Hilfe anzubieten, die ihr braucht – wie diese dann aussieht ist natürlich bei jedem und jeder individuell: in den letzten zwei Jahren ging es unter anderem um effektiveres Lernverhalten, die Schaffung einer anregenden Lernumgebung, und das „Verstehen“ von Kurzarbeiten und Exen. Darüber hinaus konnten Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Jahrgängen sich besser kennen lernen und erfahren, dass sie mit ihren Problemen nicht alleine sind und auch nicht allein gelassen werden.
Nach den Seminartagen am Knock wird es über das Schuljahr verteilt drei Nachtreffen geben, die die gewonnene Motivation aufrecht erhalten bzw. wieder entfachen sollen. Das erste Nachtreffen werden wir kurz vor den Herbstferien zusammen mit Euren Eltern gestalten.
Wichtig für uns ist, dass ihr etwas verändern wollt. Wenn ja, dann sind wir da, um euch dabei zu unterstützen.

Mirko Hammerschmidt, Rainer Löffler, Marius Müller, Elisabeth Toni (17. Mai 2017)
 


« zurück Kontakt | Termine | 50 Jahre DG | Suche | Impressum | Moodle | Best of nach oben