StartseiteSchulprofilSchulfamilieFachbereicheService
Sie sind hier   » Schulprofil » Wahlunterricht » Theater » Oberstufentheatergruppe » Die Schule d. Diktatoren (2000
 

Erich Kästner: Die Schule der Diktatoren (2000)

Die Schule der Diktatoren ist ein Komödie von Erich Kästner, aus dem Jahr 1957, die sich kritisch mit Diktaturen auseinandersetzt.

Das Stück hatte seine Uraufführung 1957 in München.

Handlung

Die groteske Komödie entstand vor dem Hintergrund der Erfahrungen Kästners während der nationalsozialisti-schen Diktatur: Anonyme Drahtzieher - verkörpert durch den Kriegsminister, Premier, Leibarzt und Stadtkom-mandanten - etablieren eine Zwangsherrschaft mit austauschbaren Diktatoren-Marionetten.

Eine Schule der Diktatoren, konzipiert und geleitet durch einen gewissenlosen Professor, hält eine Reihe an dressierten Präsidenten bereit, die den amtierenden Staatschef nach einem Attentat ersetzen können. Die Präsi-dentenfabrik bildet eine Reihe von Doppelgängern aus; in Gestik, Sprache und Aussehen immer gleichartige Staatsoberhäupter. Das Volk merkt nichts.

Die Präsidenten-Mimen werden geschickt trainiert und dressiert - werden durch leichte Mädchen bei Laune ge-halten und müssen totalen Gehorsam gegen die eigentlichen Drahtzieher der Macht zeigen. Leisten sie sich Zeichen von Eigenwilligkeit, werden sie beseitigt und durch einen Nachfolger aus der Präsidentenfabrik ersetzt.

Doch nicht alle dressierten Marionetten spielen das Spiel mit. Der Siebente aus der Reihe der Ersatz-Staats-oberhäupter plant einen Putsch, der die Demokratie bringen soll, dann aber vereitelt wird. Im Endeffekt wird ein Regierungsumschwung vorgespielt. Die Verschwörer werden jedoch nur durch neue ersetzt.
(Wikipedia)
 

Die Personen und ihre Darsteller

Der Kriegsminister - Daniel Stenglein, 9c
Der Leibarzt - Anna Rumer, KS13
Der Premier - Matthias Weismantel
Der Professor - Yasmin Coban, KS13
Der Inspektor - Michael Wende, 10c
Der Präsident - Florian Braunreuther, KS12
Seine Gattin - Julia Wittmann, KS12
Sein Sohn - Reinhard Wolf, KS13
Der Doyen - Hannah Schelter, KS13
Der Nuntius - Lisa Skorka, 10a
Der Major - Tatjana Weiß, KS13
Der Vierte - Michael Wende, 10c
Der Fünfte - Reinhard Wolf, KS13
Der Sechste - Florian Braunreuther, KS12
Der Siebente - Annegret Gardill, KS12
Der Achte - Romy Böttger, 8f
Der Neunte - Mona Bahr, 10e
Pauline - Nina Graf, KS12
Doris - Nadine Weiß, KS12
Stella - Simone Wittmann, 10e
Der Stadtkommandant - Hannah Schelter, KS13
Eine Wirtin - Sandra Patzelt, 7b
Ein Matrose - Daniel Stenglein, 9c
Ein Hausierer - Lisa Skorka, 10a
Ein Buchhalter - Matteo Neustadt, KS12
Ein Halbwüchsiger - Romy Böttger, 8f
Ein Panzerleutnant - Mona Bahr, 10e

Querflöte: Sabrina Habermann, 10e
Souffleuse: Marie Kühn, 11e
Ton: Markus Gardill, 9b
Licht: Johannes Göller, 9c

Spielleitung: Jutta Schwarz / Ludwig Bieger



 

Bildschirmfotos aus dem VHS-Video
(für hohe Auflösung: Bild anklicken)




« zurück Kontakt | Termine | 50 Jahre DG | Suche | Impressum | Moodle | Best of nach oben