StartseiteSchulprofilSchulfamilieFachbereicheService
Sie sind hier   » Schulprofil » Wahlunterricht » Theater » Oberstufentheatergruppe » Mistero Buffo (1995)
 

Dario Fo: Mistero Buffo (1995)

Dario Fo
(* 24. März 1926 in Leggiuno-Sangiano, Provinz Varese) ist ein italienischer satirischer Theaterautor, Regisseur, Bühnenbildner, Komponist, Erzähler und Schauspieler. Er wurde 1997 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeich- net „für sein volkstümlich-politisches Agitations-theater“ (Begründung für die Preisvergabe). Er revitalisierte Methoden der Commedia dell'arte und arbeitete von Anfang an eng mit seiner Frau Franca Rame zusammen.




Verstecktes Theater
Die Idee des versteckten Theaters ist, Stücke/ Situationen nicht in einem ausgewiesenen Theater auf einer Bühne aufzuführen, sondern ohne Wissen der Zuschauer an alltäglichen Orten (Supermarkt, Bus- haltestelle, Fußgängerzone…) im mehr oder weniger öffentlichem Raum. Ziel ist, den künstlichen Rahmen des Theaters zu sprengen und die Fragestellungen der Stücke in die Realität zurückzuholen, aus der sie stammen. Stücke von Dario Fo kamen dabei aufgrund ihrer Sozialkritik häufig zum Einsatz. Er selbst wurde mehrere Male von der Bühne weg verhaftet.

 
Das Stück
Im Werk des Italieners Dario Fo nimmt Mistero Buffo, das eigentlich ein Einpersonenstück ist, eine besondere Stellung ein. Mit ihm präsentiert Fo sein politisch-künstlerisches Vorbild: den Spielmann, Gaukler, Schar- latan, fahrenden Sänger, der auf der Seite des Volkes steht, von den Nöten des Volkes redet und mit seiner Zunge die Herrschenden durchbohrt, wie es zu Anfang des Stückes heißt. Er erschafft sich ein Vorbild, und das heißt, er kristalliert seinen ganz persönlichen Spielmann heraus aus einer Vielzahl von Strömungen und Protago- nisten der mittelalterlichen Volksdichtung: ohne An- sehung historischer Forschung, sei es nun bürgerlich oder marxistisch, die ihm wohl sagen würde, den fahrenden Sänger, von dem er hier redet, habe es in dieser prototypischen Form nie gegeben.
Wollte man dieses Stück einordnen in das über 30-jährige Schreiben dieses so fruchtbaren Theatermannes, so stünde Mistero Buffo als herausragender Geniestreich zwischen den noch stark vom Boulevard, von der Revue, dem „Avantspektakel" beeinflussten Einaktern und Komödien und den ab 1970 entstandenen scharf politischen Satiren. Mit ihnen wurde er auch bei uns bekannt und avancierte mehrfach zum meistgespielten fremdsprachigen Autor einer Saison. Hier wie dort spricht der Autor von den Problemen des Volkes, hier wie dort tut er es bewusst einseitig, in überspitzter, übertriebener, satirischer, blasphemischer Form. Der Charakter des Theaters entspricht seinen politischen Absichten. Die von Fo bearbeiteten Volks- stücke könnte man dem „epischen Theater“ zurechnen, wäre der Begriff nicht erst seit Brecht im Schwange.

Peter O. Chotjewitz



Die Schauspieler und ihre Figuren

Monja Buchatz ............................................................ Erzähler / Engel
Roman Christa .............................................. Friedhotsgärtner / Blinder
Arzu Coban ....................................... Narr / Friedhofsbesucherin / Gast
Stefan Dorscht ........................................................... Erzähler / Soldat
Stefan Fischer ............................................... Friedhofsbesucher / Jesus
Christian Friedmann ................................... Friedhofsbesucher / Lahmer
Torsten Lang .............................. Steuerbeamter / Soldat / Betrunkener
Inga Michalczyk ............................. Mutter / Friedhofsbesucherin / Maria
Türkmen Tezcan ............................................................ Magd / Mutter
 
Die Flagellanten:
Rüdiger Folz / Axel Nordmann / Sebastian Sieben / Arne Zörb

Licht: Holger Bernard
Technik: Marco Endres

Souffleuse: Dana Franek

Regie: Ludwig Bieger / Jutta Schwarz
 






























































 
Fotos (DIA-Scans) der Generalprobe
(zum Vergrößern Bild anklicken)
 
Der Blinde (Roman Christa)
Narr (Arzu Coban) 
Der Blinde (Roman Christa)Der Blinde (Roman Christa) 
Der Lahme (Christian Friedmann)Der Blinde (Roman Christa) - Der Lahme (Christian Friedmann) 
Die Flagellanten (Axel Nordmann, Rüdiger Folz)Die Flagellanten (Rüdiger Folz, Arne Zörb, Axel Nordmann) 
Der Blinde (Roman Christa)Betrunkener (Torsten Lang) 
Betrunkener (Torsten Lang) 
Gast (Arzu Coban) - Betrunkener (Torsten Lang)Jesus (Stefan Fischer) - Maria (Inga Michalczyk) 
Jesus (Stefan Fischer) - Maria (Inga Michalczyk)Friedhofsbesucher (Arzu Coban, Inga Michalczyk, Christian Friedmann) 
Friedhofsbesucher (Arzu Coban, Inga Michalczyk, Christian Friedmann) - Gärtner (Roman Christa)Friedhofsbesucher (Arzu Coban, Inga Michalczyk, Christian Friedmann) - Gärtner (Roman Christa) 
Friedhofsbesucher (Christian Friedmann) - Gärtner (Roman Christia)Friedhofsbesucher (Stefan Fischer) 
Gärtner (Roman Christa) - Friedhofsbesucher (Christian Friedmann, Stefan Fischer)Gärtner (Roman Christa) - Friedhofsbesucher (Arzu Coban, Inga Michalczyk) 
Friedhofsbesucher (Arzu Coban, Inga Michalczyk) - Gärtner (Roman Christa)Friedhofsbesucher (Arzu Coban, Inga Michalczyk, Christian Friedmann) - Gärtner (Roman Christa) 
Friedhofsbesucher (Inga Michalczyk, Christian Friedmann, Stefan Fischer) - Gärtner (Roman Christa)Souffleuse (Dana Franek) 
Arzu CobanFriedhofsbesucher (Arzu Coban, Inga Michalczyk)

 

Bildschirmfotos aus dem VHS-Video
(zum Vergrößern Bild anklicken)
 
 
Arzu Coban
Torsten Lang, Stefan Dorscht
Torsten Lang, Stefan DorschtTorsten Lang, Stefan Dorscht
Roman Christa 
Christian Friedmann 
Roman Christa, Christian FriedmannRoman Christa, Christian Friedmann 
Arzu Coban, Christian Friedmann, Stefan FischerArzu Coban, Roman Christa, Inga Michalczyk, Christian Friedmann, Stefan Fischer 
Schluss-ApplausSchluss-Applaus 
Ende 


« zurück Kontakt | Termine | 50 Jahre DG | Suche | Impressum | Moodle | Best of nach oben