StartseiteSchulprofilSchulfamilieFachbereicheService
Sie sind hier   » Schulprofil » Umweltschule » Klima & Co
 




Neuanmeldung am DG


Interne Evaluation

Die Links zur Internen Evaluation:

Elternfragebogen

Schülerfragebogen

Lehrerfragebogen
Klima & Co

Dientzenhofer-Gymnasium gewinnt 10 000 € beim Schulwettbewerb „Klima&Co“



Das DG hat beim höchstdotierten deutschen Klimaschutz-Wettbewerb für Schulen „Klima&Co“ einen Sonderpreis in Höhe von 10 000€ gewonnen. Die Umweltgruppe konnte die Jury des von BP Europa SE und dem Zeitbildverlag organisierten Wettbewerbs mit ihrem nachhaltigen Klimaschutzkonzept überzeugen. Das Geld wird nun in Zusammenarbeit mit dem Amt für Immobilienmanagement in die Renovierung des Fahrradkellers investiert.


Der Wettbewerb ging im Schuljahr 2011/12 bereits in die dritte Runde. 115 Schulen aus ganz Deutschland meldeten sich heuer zum Mitmachen an. Sie mussten mit einem fiktiven Budget von 50 000€ ein Konzept ausarbeiten, wie der CO2-Ausstoß an der Schule nachhaltig gesenkt werden kann. Voraussetzung war natürlich zunächst die Berechnung des aktuellen CO2- Ausstoßes. Während alle anderen Teilnehmer mit einem sogenannten Schulrechner die CO2-Emissionen der gesamten Schule aufwändig ausrechnen mussten, war diese Aufgabe für das DG eine leicht zu nehmende Hürde. Seit 2008 gibt es ein Energiesparometer an der Schule, das auf Knopfdruck den Verbrauch von Strom und Heizenergie sowie den damit verbundenen CO2-Ausstoß für jeden gewünschten Zeitraum liefert. Die Umweltgruppe konnte auf dieser Basis sofort mit der gezielten Suche nach Schwachstellen beginnen und Ideen für die nachhaltige Senkung des aktuellen CO2-Ausstoßes entwickeln. Die SchülerInnen stellten in Zusammenarbeit mit der Umweltbeauftragten das Klimaschutz-Konzept mit der Gesamtsumme von 50 000€ auf die vier Säulen Isolierung, Beleuchtung, Sensibilisierung und Mobilitätsprofil.
Natürlich kann mit dem Sonderpreis von 10 000€ nur ein Teil umgesetzt werden. Ohne große Diskussionen entschieden sich die SchülerInnen für die Renovierung des Fahrradkellers, einem wichtigen Baustein in dem umfassenden Maßnahmenpaket auf dem Weg zu einer nachhaltigen Mobilität am DG. Zahlreiche Aktionen wurden in diesem Schuljahr in enger Zusammenarbeit mit dem Umweltamt, dem Stadtplanungsamt und den Stadtwerken Bamberg bereits durchgeführt bzw. sind noch geplant, u.a. ein Umweltbildungsseminar für die UmweltsprecherInnen und die Umweltgruppe unter dem Motto „Neue Wege zu einer nachhaltigen Mobilität“, die Verbesserung der Radverkehrsinfrastruktur in der Schulumgebung, eine Aktion „Elterntaxi“, das Projekt FahrRad zur Schuleund die Einrichtung eines Mobilitätsteams, zu dem auch die Eltern und die Schulleitung gehören.

„Der neue Fahrradkeller ist ein wichtiger Schritt zu mehr Sicherheit für die Radler am DG“, freute sich der Schulleiter OStD Werner Bauernsachs und wünschte der Umweltgruppe viel Spaß bei der Preisverleihung im Rahmen der Abschlussveranstaltung am 22. Mai in Berlin.



Das Team


Galerie:


Los Geht's - Bamberg Bahnhof
(v.l.n.r.) Lukas Schmitz, Margit Sestak (Umweltbeauftragte), Johanna Fugmann, Franz Riedel, Sebastian Gold, Katja Behr, Dominique Sauer, Paul Rudel, Lisa Vatter



Finale
Auf zum Veranstalltungsort


Preisverleihung - Johanna Klum (Moderatorin) stellt Michael Schmidt (Vorstandsvorsitzender BP Europa SE) einige Fragen zum Thema Umweltschutz


  Die Abschlussveranstaltung



Das Buffet


Am Tisch mit Johanna Klum
Nach einer kleinen Stärkung ging's weiter



Fototermin - Am Gendarmenmarkt, Vor dem französischen Dom


Sonderpreisträger - So sehen Sieger aus
Abschlussfoto mit Urkunde und Pokal


Potsdamer Platz 
Ein letztes Foto aus Berlin
 

Lukas Schmitz (Umweltgruppe)


« zurück Kontakt | Termine | 50 Jahre DG | Suche | Impressum | Moodle | Best of nach oben