StartseiteSchulprofilSchulfamilieFachbereicheService
Sie sind hier   » Fachbereiche » Chemie » Chemie Olympiade 2013
 

Bundesfinale der IJSO!

DG-Schüler beim Bundesfinale der IJSO!

Ende des vergangenen Schuljahres schaffte es Jan Beckmann, sich für das Bundesfinale der IJSO (Internationale Junior Science Olympiade) zu qualifizieren: Mit einer gemeinsamen Leistung in der ersten Runde erreichten er und Felix Trunk (beide jetzt: Klasse 10b) die zweite Runde im Mai, in der jeder von ihnen selbstständig eine umfangreiche und anspruchsvolle Klausur bearbeiten musste. Im August stand das Ergebnis fest: Jan Beckmann würde - mit knappem Vorsprung vor Felix Trunk - im Oktober nach Hamburg zum Bundesfinale fahren, als einer von 45 Finalteilnehmern, davon nur 9 aus Bayern!


Die Finalisten konnten in der Woche vom 06. Bis zum 11.10. in einem dicht gepackten Zeitplan ihr Wissen und ihr Können in den Bereichen Biologie, Chemie und Physik unter Beweis stellen: Zunächst stand eine schriftliche Klausur über 150 Minuten auf Abiturniveau zu den drei Fachbereichen an.

Im Anschluss daran bereiteten sich die Kandidaten im Labor auf die praktische Klausur am nächsten Tag vor. Auch dieser Prüfungsteil hielt einige anspruchsvolle Aufgaben bereit: In Biologie stand die Analyse verschiedener Pflanzen und von Baumwolle mit einer botanischen Beschreibung an, in Chemie die Untersuchung des Verhaltens verschiedener Farbstoffe auf unterschiedlichen Textilfasern. Auch in der Physik drehte sich alles um die Faser. Hier musste die Reißfestigkeit eines Garns unter verschiedenen Bedingungen geprüft werden.

Nach einer Multiple-Choice-Klausur, die in 120 Minuten bearbeitet werden musste, blieb für die Teilnehmer noch Zeit, um an einem umfassenden Rahmenprogramm teil zu nehmen: Neben der Erkundung der Innenstadt Hamburgs in einer Stadtführung stand als weiteres Highlight ein Besuch von „DESY“ (Deutsches Elektronen-Synchrotron) der Helmholtz-Gesellschaft an. Dort erhielten die Schülerinnen und Schüler einen detaillierten Einblick in den Bau und die Funktionsweise von Teilchenbeschleunigern, sowie in die Welt der Quantenphysik.

Auch für den Austausch und gemeinsame Unternehmungen blieb den Kandidaten genügend Zeit und bildete, gemeinsam mit den Freizeitangeboten, „einen perfekten Gegenpol zu den Klausuren“ , was die Woche laut Jan zu einem „einmaligen und unvergesslichen Erlebnis“ machte.

So konnte er nach der Preisverleihung nicht nur mit einem hervorragenden 12. Platz im Gesamtergebnis und Platz 5 im Bereich Chemie nach Hause fahren, sondern auch um zahlreiche Eindrücke reicher.

Das DG gratuliert Jan Beckmann herzlich zu seinem Erfolg und dankt ihm für seinen Einsatz in den Naturwissenschaften!

Lana Löser
 

« zurück Kontakt | Termine | 50 Jahre DG | Suche | Impressum | Moodle | Best of nach oben